Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau

Die Hähne krähten, Kühe muhten, das Fenster wurde langsam hell, der Morgen nach dem Bergfest war angebrochen. Leider dauerte der Streik der Wolkenschieber an. Der Himmel verbarg sich hinter einer dichten Wolkendecke, eine Fingerbreite über dem Horizont war allerdings frei und eröffnete den Blick in ein Streifenpanorama der schneebedeckte Bergwelt des Pamirgebirges. Wir sahen die gewaltigen Abhänge, von der aufgehenden Sonne in strahlendes Licht getaucht, nur die Spitzen der Berge verbargen sich in den Wolken, vor allem auch die Spitze des Pik Lenin.Eine nach dem anderen erschien im Freien, etwas schlaftrunken noch, aber das Frühstück in der Jurte mit Tee, Eiern, Würstchen, Kefir und Brot weckte die Lebensgeister und die Abstimmung ergab mehr Stimmen für diese Almhütte als für das Teehaus von Jazliq.

pool treppen zum nachträglichen einbau

Treppen zum nachträglichen Einbau in Ihr Schwimmbecken Cranpool | pool treppen zum nachträglichen einbau

Von nun an geht es bergab, wieder ins Tal hinunter, es war ja unser höchstes Nachtlager, die Hälfte der Strecke und der Reisetage liegt hinter uns und der Rest wird von Tag zu Tag weniger. Nur noch ein Land liegt vor uns.
Von nun an geht es bergauf: Wir kommen endlich in das Land der Mitte mit seiner fast 5000-jährigen Geschichte und Kultur, in das Land der Zukunft mit der neuen Seidenstraße, noch gut 3 Wochen Eindrücke, wahrscheinlich noch ganz anders als bisher. Wir fahren durch das breite Tal zwischen dem Tianshan und dem Pamirgebirge, bis zum Horizont ein riesiges Weidegebiet, saftig grünes Gras ohne Büsche und Bäume, wie mit dem Rasenmäher gepflegt. Nach dem Regen der vergangenen Nacht sind die Spitzen der Hügel mit Schnee bestäubt. Dahinter ragen die Felsen auf. Es ist das Land der kirgisischen Nomaden. Immer wieder sehen wir einzelne Jurten und die Herden von Schafen, Pferden und Kühen. Unser örtlicher Führer mit Namen Emil schwärmt vom Leben der Nomaden in und mit der Natur. Sie brauchen keine schicken Autos, Villen und Klamotten. Ihr Reichtum sind ihre Herden. Ein bisschen können wir das nachvollziehen, sehen dann aber doch auch neben der einen oder anderen Jurte eines dieser schicken Autos. Doch die Landschaft ist überwältigend.

Wir kommen immer höher, fahren durch Schneefelder. Der letzte Pass ist 3500 m hoch, vor uns jetzt in der Sonne die schneebedeckten Höhen des Pamir.
Pamir- als Hamburger assoziiert man automatisch die stolze Viermastbark gleichen Namens, die bis in die Mitte der fünfziger Jahre die Weltmeere besegelte, bis sie in einem Orkan unterging. Gewiss, das kleine Menschenwerk, was ist das gegenüber der Großartigkeit dieses Gebirgszuges. Aber wer einmal ein solches Schiff unter vollen Segeln auf dem Meer erlebt hat, wird dem die Bewunderung nicht versagen können.

Nach einer verhältnismäßig kurzen Fahrt erreichen wir gegen 9 Uhr die ersten Barrikaden der Grenzanlagen. Aber wie singen wir inzwischen? Barrikaden gab’s für uns doch nicht. Wir waren doch Detektive auf endlosen Straßen und unsere brennend heiße Spur endet in Shanghai, nicht in der Einöde an so einem klapprigen, verstaubten Schlagbaum. Um 10.50 Uhr sind wir durch. An der chinesischen Grenze merkt man dann aber, dass es aufwärts geht: eine fabelhafte Grenzanlage mit einem Zaun wie bei einem herrschaftlichen Anwesen, golden verziert sogar, erst dahinter blinkender Stacheldraht. Die Grenzer aufgeweckt und in fabelhaften Uniformen. Da fällt es leicht, sich in einer Reihe aufzustellen, damit die Identität geprüft, der Vorname in eine Liste eingetragen und eine fotografische Aufnahme von jeder Person mit dem geöffneten Pass vor der Brust gemacht werden kann. Es geht weiter, nach einigen hundert Metern die nächste Kontrolle, alles in Ordnung, wir fahren Weiter. Die schneebedeckten Gipfel verschwinden für unsere Augen hinter den Sand- und Geröllbergen beiderseits der Straße.

pool treppen zum nachträglichen einbau

Beckenleitern und Treppen für Pools – sopra AG | pool treppen zum nachträglichen einbau

Nach einigen Kilometern ein großes Tor, aber leider geschlossen. Es wird erst in drei Stunden geöffnet. So haben wir endlich schön Zeit, um zu lesen, zu schlafen, den Müll zu entsorgen, den Bus zu saugen und Fußball zu spielen. Nach der angesagten Zeit geht das Tor auch auf, geht dann aber gleich vor Schreck wieder zu, als unsere zwei Busse gesichtet werden. Denn die sind hier falsch. Schließlich wird ja gerade neben dem Tor eine große Abfertigungsanlage für die neue Seidenstraße gebaut und wir sollen doch diese fortschrittliche Anlage erleben. So kommen unsere Fahrer in den Genuss einer Slalomfahrt über die Baustelle zwischen Sandbergen und Gerümpel, was diese ganz toll finden. Wir halten vor einer im Bau befindlichen Treppe und sollen erst einmal nur mit den Pässen zur Kontrolle des neuen Grenzgebäudes. Dort versammeln wir uns zunächst alle in einem schlichten, aber ansprechend eingerichteten Warteraum. Es ist angenehm warm. Einige dürfen dann schon durch die Passkontrolle, nachdem sie vorher weisungsgemäß ihr Handgepäck geholt hatten. Dazu musste man sich nach der Sichtkontrolle durch einen freundlichen Beamten vor einem dieser hochmodernen Durchleuchtungsgeräte auf ein kleines Laufband stellen, Blick geradeaus und wurde dann seitwärts durch das Gerät gefahren. Doch einige von uns stellten sich auch wirklich zu dumm an, begriffen nicht, was von ihnen gefordert oder wackelten während des Fahrvorgangs, und regten sich dann später noch darüber auf, dass der freundliche Beamte, der den Vorgang hinter einer dicken Glasscheibe überwachte, in einer deutlichen Anregung unser falsches Verhalten korrigierte. Dabei musste er etwas lauter sprechen, denn er saß ja hinter der Glasscheibe.

Danach gingen wir mit unserem Handgepäck zu einem Tisch, hinter dem 4 Uniformierte standen. Dort mussten die Taschen und Rucksäcke ausgeleert werden, damit jedes Utensil auf seine Gefährlichkeit für das Land der Mitte untersucht werden konnte, eine sicher notwendige Maßnahme in einer Region mit aufsässiger Bevölkerung, die aber dennoch bei einigen von uns nicht verstanden wurde, typisch diese verzärtelten Westler. Doch dann, ein Mißverständnis, das gesamte Gepäck muss mitgebracht und kontrolliert werden. Wir bildeten also eine Kette von den Bussen zwischen den Sandbergen über die im Bau befindliche Treppe in den Vorraum. Leider war der Gepäckscanner noch in der Reparatur, so dass auch die Gepäckstücke wie das Handgepäck auf dem kleinen Tisch kontrolliert werden sollten. Aber die großartigen Techniker brachten den Apparat dann doch zum Laufen, so dass der Prüfvorgang wunderbar beschleunigt werden konnte. Doch ach, hinter dem Scanner stauten sich nun die Gepäckstücke. Es leuchtete sofort ein, dass wir Nichtamtlichen diese nicht einfach von den Rollen hinter dem Scanner nehmen durften. Da könnte ja jeder kommen.

Nach einigem Hin und Her siegte die bekannte Flexibilität unserer Gastgeber und diejenigen, die schon persönlich gescannt waren, durften das Gepäck vom Band nehmen. Nachdem alles gescannt war, durften wir unser Gepäck in einer Art Hindernislauf über die Baustelle hinter dem prächtigen Empfangsgebäude zum inzwischen an der Straße stehenden Bus transportieren über Sandberge und Hühnerleitern über Pfützen. Das war von unseren Gastgebern sehr fürsorglich bedacht, denn wir hatten ja ohnehin schon viel zu lange im Bus gesessen und keine Bewegung gehabt, und wenn nun einige zu schwere Koffer hatten, war das ja auch ein gutes Training für unsere Solidarität. Nur eins fehlte während dieser Veranstaltung echt: ein gewisser Ort. Aber es war eben eine Baustelle. Sollen die sich doch nicht so haben.

pool treppen zum nachträglichen einbau

Treppen zum nachträglichen Einbau in Ihr Schwimmbecken Cranpool | pool treppen zum nachträglichen einbau

Dann ging es weiter, hinter dem Horizont sollte die eigentliche Kontrolle durch den Zoll u.ä. kommen. Vorbei ging es wieder an wunderbaren Landschaften, nicht so grün wie Kirgisistan, aber dafür mit bunten Bergen, breiten Flusstälern mit grünen Inseln, aber sonst meist trocken, ganz unterschiedlichen Felsformationen (wir brauchen auch einmal einen Geologen), und alles einsam, nur wenige kleinere Ortschaften. Man konnte nachvollziehen, dass nur 8% der Fläche dieses großen Landes besiedelt sind mit den 1,4 Milliarden Bürgern. Die Straße ist fabelhaft ausgebaut, allerdings zweispurig. Wird das für den zu erwartenden Verkehr auf der neuen Seidenstraße ausreichen sein. Rainer meint: erst einmal ja, und im übrigen bauen Chinesen nicht für die Ewigkeit.

Hin und wieder eine kleine Polizeikontrolle, eine Stelle für die Erhebung der Mautgebühren. Ein Beamter mit Schlips und Kragen steigt ein. Es kann doch nicht sein, dass in einem so riesigen Bus nur 27 Leute sitzen, denn die Höhe der Maut richtet sich nach der Zahl der Passagiere. Doch es stimmt.
Endlich nähern wir uns dem Schlusspunkt: das Zollwärterhäuschen, bei dem weiland Kuddel Daddeldu mit seinem Bananensack dem Zollmann den Schädel spalten wollte, wenn der es wagte, ihn aufzuhalten. Von wegen: wir sind doch im Reich der Mitte am Beginn der neuen Seidenstraße! Hier geht es nun sichtbar aufwärts: eine riesige neue Anlage mit riesigen Parkplätzen, 9 etwa 500 m lange Zeilen für die Schlangen der abzufertigenden Fahrzeuge, beleuchtet von 8-armigen Kandelabern. Aber eigentlich hat die Stelle schon Feierabend, nur für uns wird noch einmal aufgemacht. Wir fahren hinein und entnehmen den Bussen unser Gepäck, denn diese müssen eine besondere amtliche Zulassung für die Fahrt durch China erhalten, ebenso übrigens wie unsere Fahrer, die eine neue Führerscheinprüfung machen müssen. Deshalb haben wir morgen einen freien Tag.

Das Prüfgebäude ist zwar prächtig, aber für die erwarteten Massen nach meiner unmaßgeblichen Meinung viel zu bescheiden dimensioniert. Für die Passkontrolle gibt es nur zwei Schalter, einen Gepäckscanner. Wir dürfen freundlicher Weise draußen warten, bis der erste Bus abgefertigt ist. Zwei Grenzbeamte erscheinen und fragen freundlich, ob der untere den oberen einmal mit uns fotografieren dürfe. Selbstverständlich! Er wird fotografiert, wie er gerade fiktiv den Pass von Heike prüft. Alle lachen, wir hoffen, dass dies den Prüfungsprozess beschleunigen könnte. Aber das war natürlich ein Irrtum. Es dauert nun einmal, bis alles korrekt abgelaufen ist. Gegen 22 Uhr ist dann endlich unser Bus dran. Wieder Gesichtskontrolle, Scanner, Gepäckscanner, Zollerklärung, nochmals Passkontrolle am Ausgang und dann sind da chinesische Busse, die uns nach Kashgar bringen sollen, weil unsere Busse erst noch geprüft werden müssen.

pool treppen zum nachträglichen einbau

Oliver Barthel | pool treppen zum nachträglichen einbau

Wir steigen ein und warten, denn Rainer wurde als Letzter einmal richtig gefilzt mit allen Gepäckstücken. Wahrscheinlich hatte er irgendetwas Lästerliches gesagt. Dann fahren wir endlich um 23.45 Uhr los. Es sind noch knapp 90 km. Nach einigen Kilometern: Stop, Polizeikontrolle, alle aussteigen und Pässe in einen Scanner legen. Doch der Scanner funktioniert nicht und das in diesem Land! Die junge Beamtin entscheidet, dass wir so durchgehen und weiter fahren können.

Nach einigen weitern Stops ohne Aussteigen landen wir endlich gegen 1.45 Uhr im Radisson Blue Hotel, wo uns sogar noch von dem freundlichen deutschen Manager ein köstliches Dinner serviert wird. Dann fallen wir erschöpft in die Betten, Freunde für die Ewigkeit, aber was meint Udo damit? Freunde, die für einander da sind sicherlich, ob für die Ewigkeit, na das werden wir abwarten können.

~ Wolf-Dieter Hauenschild, Team Shanghai

pool treppen zum nachträglichen einbau

Universaltreppe für Einbaupools | pool treppen zum nachträglichen einbau

Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau – pool treppen zum nachträglichen einbau
| Delightful in order to my personal website, in this particular time period I am going to demonstrate in relation to keyword. And after this, this can be the primary graphic:

pool treppen zum nachträglichen einbau

mein-badetraum – Pool Treppe statt Leiter elegante Lösung zum | pool treppen zum nachträglichen einbau

Why don’t you consider image above? is usually that awesome???. if you feel so, I’l d provide you with some picture all over again underneath:

So, if you would like receive all of these great shots regarding (Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau), click save link to download these images in your personal pc. These are prepared for download, if you love and wish to grab it, click save logo in the web page, and it will be immediately down loaded to your desktop computer.} At last if you need to have new and the recent photo related to (Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau), please follow us on google plus or book mark this blog, we try our best to provide regular up-date with all new and fresh pics. Hope you like keeping here. For some updates and recent information about (Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau) images, please kindly follow us on twitter, path, Instagram and google plus, or you mark this page on bookmark section, We attempt to present you update regularly with all new and fresh pictures, enjoy your browsing, and find the perfect for you.

Thanks for visiting our site, contentabove (Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau) published .  Nowadays we are delighted to declare we have discovered an incrediblyinteresting nicheto be discussed, namely (Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau) Some people attempting to find specifics of(Design und Dekor pool treppen zum nachträglichen einbau) and of course one of them is you, is not it?

pool treppen zum nachträglichen einbau

Intex Einbautreppe PVC Komfort 8 | pool treppen zum nachträglichen einbau

pool treppen zum nachträglichen einbau

Pool Einbautreppe VB 8 € | pool treppen zum nachträglichen einbau

admin